Ob mit 40, 50 oder 60 Jahren: So jugendlich wie möglich auszusehen war lange das Ideal, dem es nachzueifern galt. Zumindest wurde einem dies in der Werbebranche bis zum Zenit vorgegaukelt. Umso glücklicher darf man nun über die Tatsache sein, dass sich in diesem Bereich mittlerweile einiges getan hat! Sein Alter kann man zwar immer noch versuchen zu verstecken, dann aber bitte auf eigenen Wunsch und aus freien Stücken. Denn heutzutage wird jedem Alter seine eigene Schönheit zugestanden. 

Schönheit ist Definitionssache!

Lachende ltere Dame in Grau

Es lässt sich eine interessante Entwicklung beobachten: Nachdem früher viele Menschen noch der (absurden) Überzeugung waren, dass die Jugend der einzige Zeitabschnitt ist, in dem Mann oder Frau ein begehrenswertes Äußeres vorzuweisen hätte, ist dies heute längst ein verstaubter und überholter Gedanke. Schönheit ist kein verderbliches Gut mehr, das man mit allen Mitteln zu konservieren versucht. Schönheit gilt es nur richtig zu definieren!

Natürlich kam diese Entwicklung nicht aus dem Nichts. So demonstrieren immer mehr Frauen aus dem Modebereich, dass ein attraktives Äußeres nicht auf dem jeweiligen Alter beruht. Oder gar davon abhängig ist. Und auch die Mode- und Werbebranche rückt langsam aber sicher ab von diesem andauernden Jugendwahn. So präsentiert beispielsweise das Modemagazin „W“ auf dem Titelblatt Linda Evangelista, ein 51-jähriges, kanadisches Model. Chanel, eines der bedeutendsten Unternehmen in der Mode- und Kosmetikbranche weltweit, lässt dessen Designerkleider zum Beispiel von dem über 50-jährigen, französischen Model Inès de la Fressange präsentieren (Die Vogue nannte sie „die Inkarnation der Parisienne“). Und dann ist da noch L’Oréal, eine der bekanntesten Kosmetikmarken, die Botschafterinnen wie Jane Fonda, eine 1937 geborene, US-amerikanische Schauspielerin sowie zweifache Oskar-Preisträgerin, engagiert.

Auch die Zahl der (Mode-)Blogger 50plus wächst

Und damit (hoffentlich) auch die ehrlichen und wirklich brauchbaren Inhalte, die im Internet zum Thema Mode für Leser über 50 zu finden sind. Das wäre doch eine schöne Sache! Denn wer will schon noch von morgens bis abends Anti-Aging-Tipps serviert bekommen? Und ist es nicht anstrengend, ständig gegen das Alter anzukämpfen? Erforschen wir doch lieber, wie wir gelassen älter werden und dabei die guten Seiten dieser Entwicklung schätzen und annehmen können. Die Welt der Blogger geht hier schon ein paar Schritte voraus: Wie wir bereits mit unserem Artikel „Old Fashionistas erobern die Modewelt“ berichtet haben, gibt es da zum Beispiel Ari Seth Cohen, ein bekannter amerikanischer Modeblogger, der aus Überzeugung und Leidenschaft modeaffine Frauen und Männer über 60 auf den Straßen New Yorks ablichtet und die Bilder auf seinen Blog „Advanced Style“ stellt. Auch Alyson Walsh ist eine Fashion-Bloggerin und Journalistin, die für den alterslosen Stil steht. Neben ihrem Blog „That’s not my age“ hat sie inzwischen sogar einen Mode-Ratgeber für ältere Frauen herausgebracht: „Style Forever – How to Look Fabulous at Every Age“ (deutsch sinngemäß: „Für immer stilvoll – Wie Sie in jedem Alter blendend aussehen“).

Deutsche Ü50-Fashion-Blogger

Und nicht nur in den USA steigt für den Street-Style der über 40 bzw. über 50-Jährigen das Interesse. Zwar gehören sie immer noch zur Minderheit, aber auch in Deutschland präsentieren mehr und mehr Frauen im Netz ihren Fashion-Faible. Hierbei steht natürlich stets der Gedanke im Fokus, dass guter Stil altersunabhängig ist und sich reife Frauen (oder auch Männer) keinesfalls verstecken sollten. Zwei deutsche Fashion-Blogs sind beispielsweise:

Texterella

Mode-Blogger

Susanne Ackstaller hat mit ihrem Webauftritt „Texterella“ einen Blog ins Leben gerufen, der für Frauen steht, die wissen was sie wollen und ihren Weg gefunden haben – auch modisch! Sie schreibt also für Frauen, die zwar ein Interesse für Mode im Generellen mitbringen aber diese Themen nicht zwangsläufig zu ihrem Lebensmittelpunkt machen. Es geht insbesondere darum, hin und wieder hinter den schönen Schein und über den Tellerrand zu gucken. Schönheit um jeden Preis? Nicht für Texterella-Leserinnen – denn Lachfalten gehören ja schließlich dazu! Mit fast 4000 Fans glänzt „Texterella“ bereits bei Facebook – kein Wunder!

Die Modeflüsterin

Mode-Bloggerin

Statt Pferdeflüsterin ist sie Modeflüsterin: Stephanie Grupe berät auf ihrem Blog gleichgesinnte Frauen, die von jeglichem Jugend- oder Schlankheitswahn Abstand halten, ihren Stil finden und ihre perfekte Basisgarderobe aufbauen wollen. So schreibt sie folgende Zeilen: „Ich finde, es wird Zeit, dass sich Frauen unabhängig machen – von Modediktaten, Jugend- und Schlankheitswahn und von falschen Vorstellungen darüber, was wirklich schön, attraktiv und glücklich macht. Und dabei dennoch viel mehr Freude an Mode entwickeln, als dies kurzfristige Shopping-Hochgefühle jemals produzieren könnten. Dafür habe ich mein Alter Ego, die Modeflüsterin, ins Leben gerufen.“ Unser Tipp: Unbedingt einmal vorbeischauen!

1 Kommentar

  1. Ein überaus gelungener Beitrag! Ja, die Zahl der Modeblogger Ü50 wächst. Was auch gut so ist. Auch ich zähle mich zu den „New-Comern“ unter den Ü50-Fashionbloggerinnen – Lady 50plus. Auf meinem Blog gebe ich zusätzlich Stylingtipps, das ich Stil-Expertin. Seit 8 Jahren habe ich mich auf die Damenwelt der Generation 50plus spezialisiert, da ich mich ebenfalls zu dieser Generation zähle. Ich freue mich auf Ihren Besuch – http://www.lady50plus.de – Herzlichst Martina Berg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here