Es ist wie mit Kochbüchern, nur, dass es dafür wahrscheinlich kein Rezept gibt: Bücher zum Thema Älterwerden gibt es wie Sand am Meer. Die Regale von Buchhandlungen sind voll davon und gibt man den Begriff „Altern“ in die Suchleiste eines Internet-Buchriesen wie Amazon ein, dann bekommt man mehr als 3.000 Vorschläge. Ja, Sie haben richtig gelesen – mehr als 3.000! Angefangen bei witzigen oder auch nachdenklichen Romanen, bis hin zu den typischen Gelassenheits- und Anti-Aging-Tipps ist alles dabei. Doch welche Bücher sind überhaupt lesenswert? Wir haben einige der beliebtesten Lektüren für Sie zusammengestellt. Vielleicht ist ja das ein oder andere Goldstück dabei, das Ihnen die kalte, triste Herbst- und Winterzeit etwas versüßen kann? Schöne Schmöker kann man schließlich nie genug haben! Der ein oder andere eignet sich möglicherweise auch als Geschenk und landet unter dem diesjährigen Weihnachtsbaum.

Literatur, die sich auf spannende Art dem Alter(n) widmet

1Jung alt werden. Warum es sich mit 40 schon lohnt, an 80 zu denken (Carola Kleinschmidt)

Quelle: Amazon

Die Autorin und Diplombiologin Carola Kleinschmidt ist als Journalistin, Sachbuch-Autorin und Trainerin tätig. Hauptsächlich beschäftigt sie sich mit der Frage, wie wir in der modernen Welt zufrieden(er) werden können. So hält sie unter anderem erfolgreich Vorträge, beispielsweise zum Thema „Psychische Gesundheit – Handeln bevor der Job krank macht“.

Buchbeschreibung bei Amazon

„Noch nie wurden so viele Menschen in Deutschland so alt. Die Lebenserwartung ist in den letzten 100 Jahren um 30 Jahre gestiegen. So viel mehr Leben! Was fangen wir damit an? Bisher orientieren sich unsere Vorstellungen vom idealen Lebenslauf immer noch an alten Entwürfen. Dabei stellt das lange Leben alles auf den Kopf. Wir haben viel mehr Zeit als noch unsere Großeltern. Wir werden länger arbeiten als die Generationen vor uns. Wir werden vermutlich oft den Arbeitgeber oder sogar den Beruf wechseln. Wir werden uns viel häufiger auf Freunde als auf die Familie verlassen müssen. Wir wollen nicht ins Altenheim, sondern auch später lieber anders wohnen. Wir werden auch mit 70 Neues wagen und unser Leben so lange es geht selbst bestimmen. Wie kann das gelingen? Indem man bereits mit 40 an 80 denkt. Nicht, weil man alles vorausplanen kann. Sondern, weil wir die Weichen für ein gutes Altwerden bereits mit 40 stellen, weil es jung hält und Freude macht, sein Leben aktiv zu gestalten. Lebenslang. Carola Kleinschmidt gibt in Ihrem Buch Denkanstöße zu den wesentlichen Fragen des Älterwerdens und schildert auf humorvolle und offene Art die Möglichkeiten und Herausforderungen, die uns in unserem immer längeren Leben erwarten.“

(Taschenbuch 14,95 €)

2Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)

Bücher zum Thema Älterwerden
Quelle: Amazon

Der Schöpfer dieses Buches ist der Mann, der seine Ehefrau als seine „Regierung“ bezeichnete: Joachim „Blacky“ Fuchsberger, ein am 11. März 1927 geborener deutscher Schauspieler und Entertainer, der seine Film- und Fernsehkarriere im Jahr 1954 startete und im Laufe der Zeit viele namenhafte Auszeichnungen erhielt. Er starb am 11. September 2014 in München.

Buchbeschreibung bei Amazon:

„Launig und charmant, nachdenklich, aber nie weinerlich, plaudert Joachim Fuchsberger in diesem Buch noch einmal über die Blüte seines Lebens und darüber, wie es sich anfühlt, wenn sie langsam dahinwelkt (…)“

Klappentext:

Er ist alt. Er ist bekannt und beliebt. Jetzt macht der Schauspieler Joachim Fuchsberger seinen Altersgenossen und allen Jüngeren, die ja auch irgendwann mal alt werden, Mut, locker mit diesem unvermeidlichen Vorgang im Leben umzugehen: „Ich denke, es ist Zeit, dass sich die Alten die faltige Haut nicht länger über die Ohren ziehen lassen. Hören wir auf, im stillen Kämmerlein und vor der Glotze auf die Schwätzer aus den Amtsstuben zu hören, lassen wir uns keine Angst mehr einjagen von den Neunmalklugen, wo immer sie sitzen.

(Taschenbuch: 9,99 €; gebundene Ausgabe: 19,99 €)

3Nein! Ich will keinen Seniorenteller: Das Tagebuch der Marie Sharp (Virginia Ironside)

Bücher zum Thema Älterwerden
Quelle: Amazon

Die Autorin und Journalistin, Virginia Ironside, wurde im Jahr 1945 in London geboren, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. Im zarten Alter von 19 brachte sie bereits ihr erstes Buch raus. Die Meinung des NDR 1 zu ihrem Buch ist klar und deutlich: „Keine leeren Floskeln, keine leeren Ermutigungen. Sondern die Erfahrungen einer liebenswerten Frau, die um keinen Preis jünger sein möchte, als sie ist und gerade dadurch wesentlich jugendlicher erscheint als manche, die dem Jugendkult verfallen sind.“ Und für die, die dieses Buch lieben, gibt es gute Nachrichten: Es gibt auch noch zwei weitere Bände (siehe unten)!

Buchbeschreibung bei Amazon:

„Marie Sharp, das Alter Ego der Journalistin Virginia Ironside, ist zu jung, um einen Treppenlift zu benutzen, aber doch reif genug, um den Vorteil bequemer Schuhe zu schätzen. Sie geht gern auf Beerdigungen, die sie viel unterhaltsamer findet als Hochzeiten, sie tauscht den Gynäkologen gegen einen Chiropraktiker, liest begeistert Todesanzeigen und fragt sich, ob sie wohl an Alzheimer erkranken wird. Denn Marie Sharp wird langsam alt – und ist verdammt froh darüber. Als ihr sechzigster Geburtstag näher rückt, beschließt Marie, ein Tagebuch zu beginnen und all die Ereignisse der nächsten Monate festzuhalten (…)“

Klappentext: 

„Herbst des Lebens? Generation Silber? Unsinn! Marie Sharp wird demnächst sechzig und damit schlicht alt. Ein Grund zum Feiern, wie sie findet. Schon wegen all der Dinge, die sie jetzt nicht mehr tun muss, wie etwa Volkshochschulkurse besuchen. Nichts hasst Marie so sehr wie umtriebige Senioren, die nur so alt sind, wie sich fühlen – sie stürzt sich lieber kopfüber in das Vergnügen, nicht mehr jung sein zu müssen. Dazu gehört ihre neue Rolle als Großmutter und eine alte Liebe. Denn Maries Jugendschwarm ist wieder zu haben …“

(Taschenbuch: 8,95 €, gebundene Ausgabe: 17,95 €)

4Die hohe Kunst des Älterwerden (Anselm Grün)

Quelle: Amazon

Der Verfasser dieses Buches, Anselm Grün, wurde im Jahr 1945 geboren. Er ist Benediktinermönch und hat als Autor bereits zahlreiche Bestseller herausgebracht.

Buchbeschreibung bei Amazon:

„Wer wird schon gerne älter? Wohl keiner, und deshalb wird das Nachdenken über das Alter oft verdrängt. Anselm Grün, mit Mitte 60 selbst zwar jung geblieben, aber eben doch nicht mehr ganz jung, ermutigt seine Leser, sich bewusst damit auseinanderzusetzen. Einfühlsam schildert der Benediktinerpater in diesem Buch die Herausforderungen des Älterwerdens – Annehmen, Loslassen, Aussöhnen – und zeigt die darin liegenden Chancen auf: Wer lernt, die jetzt spürbaren Grenzen zu akzeptieren, der kann für sich selbst auch ganz neue Tugenden erlernen wie Dankbarkeit oder Geduld, Sanftmut oder Gelassenheit. Wer sich darin einübt loszulassen, wird neu beschenkt werden.“

Klappentext:

Einfühlsam schildert Anselm Grün die Herausforderungen des Älterwerdens – Annehmen, Loslassen – Aussöhnen – und zeigt die darin liegenden Chancen auf: Wer lernt, die jetzt spürbaren Grenzen zu akzeptieren, der kann für sich selbst auch ganz neue Tugenden erlernen wie Dankbarkeit oder Geduld, Sanftmut oder Gelassenheit. Wer sich darin einübt loszulassen, wird neu beschenkt werden.

(Taschenbuch 6,90 €, gebundene Ausgabe 16,90 €)

5Je oller, je doller: So vergreisen Sie richtig (Bill Mockridge)

Quelle: Amazon

Bill Mockridge wurde im Jahr 1947 in Kanada geboren. Er ist Comedian, Kabarettist, Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. Vor über vierzig Jahren trat er das erste Mal auf einer deutschen Theaterbühne auf.

Buchbeschreibung bei Amazon

„Lachen ist der beste Weg, dem Alter die Zähne zu zeigen – auch wenn es die Dritten sind! Der beliebte Theater-, Comedy- und Fernsehstar Bill Mockridge weiß, wovon er redet. Schließlich wird er selber ständig älter – und beschäftigt sich seit Jahren in seinen Bühnenprogrammen damit. In »Je oller, je doller« beantwortet er nun die elementarsten Fragen, die ihn und seine Altersgenossen der Generation 50+ beschäftigen. Bill Mockridge zeigt, wie ein »Altern in Würde« gelingt – nicht mit einem mickrigen Seniorenteller, sondern mit einer extra großen Portion Humor (den Rest kann man sich schließlich einpacken lassen).“

(Taschenbuch 9,99 €)

6Die beste Zeit ist jetzt: Ein Buch für Träumer (Sergio Bambaren)

Quelle: Amazon

Der Autor des Buches „Die beste Zeit ist jetzt“, Sergio Bambaren, kam im Jahr 1960 in Peru zur Welt, wo er auch heute lebt. Seinen eigentlichen Beruf als Ingenieur warf er hin, um sich ganz auf das Schreiben zu konzentrieren. Bambaren engagiert sich für die Umweltschutzorganisation „Mundo Azul“ und ist Präsident des Non-Profit-Unternehmens „Delphis“. Das Blitz Magazin kommentierte sein Buch mit den Worten: „Leichthändig und voller Poesie erzählt Erfolgsautor Sergio Bambaren in seinem neuen Roman von grundsätzlichen Fragen des Älterwerdens.“.

Buchbeschreibung bei Amazon

„Chuck kann eigentlich zufrieden sein: Er ist erfolgreich im Beruf und finanziell abgesichert. Aber führt er das Leben, von dem er geträumt hat? Welche Ziele hat er erreicht, welche Aufgaben warten noch auf ihn? Und wieviele zweite Chancen gibt es? Leichthändig und voller Poesie erzählt Erfolgsautor Sergio Bambaren vom Älterwerden und den Wendepunkten, die das Schicksal bereithält. Ein wunderbares Gleichnis vom Lauf der Dinge und der Kostbarkeit des Augenblicks.“

(Taschenbuch 9,00 €)

7Mit der Reife wird man immer jünger: Betrachtungen und Gedichte über das Alter (Hermann Hesse)

Quelle: Amazon

Der Autor des Buches, Hermann Hesse, wurde am 2. Juli 1877 in Calw/ Württemberg geboren. Er war Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen. Am 9. August 1962 starb er in Montagnola bei Lugano. Hermann Hesse erhielt 1946 den Nobelpreis für Literatur und 1955 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Er gilt als einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.

Buchbeschreibung Amazon:

„Hermann Hesse gehört zu den Autoren, die das Glück hatten, alle Lebensstufen auf charakteristische Weise erfahren und darstellen zu können. Zu den schönsten dieser Schilderungen gehören seine Betrachtungen über das Alter, über die Lebensjahre, wo Wirklichkeit und Umwelt eine spielerische Surrealität gewinnen, wo die Erinnerung an die Vergangenheit im Verhältnis zur Gegenwart an Realität zunimmt. Diese Zeit des Übergangs reaktiviert als Ausgleich zu den wachsenden körperlichen Gebrechen »den Schatz an Bildern, die man nach seinem langen Leben im Gedächtnis trägt und denen man sich mit dem Schwinden der Aktivität mit ganz anderer Teilnahme zuwendet als je zuvor. Menschengestalten, die nicht mehr auf Erden sind, leben in uns weiter, leisten uns Gesellschaft und blicken uns aus lebenden Augen an.“

(Taschenbuch: 10,00 €, gebundene Ausgabe 12,00 €)

8Altern wie ein Gentleman: Zwischen Müßiggang und Engagement (Sven Kuntze)

Quelle: Amazon

Der Autor des Buches, Sven Kuntze, arbeitet als Journalist und Fernsehmoderator. Im Jahr 1993 begann Kuntze seine Tätigkeit als Moderator beim ARD Morgenmagazin. Danach arbeitete er als Hauptstadtkorrespondent in Berlin. Kuntze ging 2007 in den Ruhestand, arbeitet aber parallel immer noch als freier Journalist und Moderator. 2008 erhielt Kuntze für seine Reportage „Alt sein auf Probe“, für die er für sieben Wochen in ein Altersheim gezogen war, den Deutschen Fernsehpreis.

Buchbeschreibung bei Amazon

„2007 ging der langjährige USA-Korrespondent der ARD und beliebte Fernsehjournalist Sven Kuntze in den Ruhestand. Kein einfacher Schritt, möchte man meinen, besonders für einen erfolgreichen und vielbeschäftigten Journalisten, wo doch bei vielen seiner Altersgenossen eine diffuse Angst vor dem Älterwerden, dem Nicht-mehr-gebraucht-Werden vorherrscht. Geistreich und mit feiner Ironie reflektiert Sven Kuntze diesen Lebensabschnitt und erzählt von seinen eigenen Plänen für die Zeit nach der Karriere und wie er sie allesamt über den Haufen warf. Ein Erfahrungsbericht von einem, der auszog in Würde zu altern – mit Stil und Achtsamkeit, mit Gelassenheit und Tatendrang, eben wie ein Gentleman.“

Die Zeit über das Buch: „Diese eigenwillige Mischung aus Ironie und Empfindsamkeit, aus Distanz und Nähe, prägt auch den Grundton seines Buches. Wie wollen wir im Alter leben? Am besten so, wie wir Kuntzes Buch lesen: mit einem Lächeln auf den Lippen.“

(Taschenbuch 9,99 €)

9Das Leben ist ein langer Fluss (Patricia Tudor-Sandahl)

Quelle: Amazon

Die Autorin des Buches, Dr. Patricia Tudor-Sandahl, ist Psychologin, Pychotherapeutin und Pädagogin. Sie gehört zu den bekanntesten Autorinnen Skandinaviens. Ihre Bücher „Verabredung mit mir selbst“ oder „Von der Kraft, die im Alleinsein liegt“ fanden in Deutschland ebenfalls großen Anklang.

Buchbeschreibung auf Amazon:

„Älterwerden ist immer auch ein Abenteuer. Denn aus der Überwindung von Verunsicherung, Angst und Sorge erwachsen neue Chancen. Ein nachdenkliches, humorvolles und inspirierendes Buch“

Klappentext:

Sich auf Unbekanntes einlassen. Neugierig werden auf Unentdecktes im eigenen Inneren. Älterwerden ist immer auch ein Abenteuer. Aus der Überwindung der Unsicherheit werden neue Chancen. „Ein kluges Buch. Äußerst lesenswert, auch wenn man nicht das Alter hat, von dem es handelt.“ (Kultur)

(Taschenbuch 9,99 €)

10Jung im Kopf: Erstaunliche Einsichten der Gehirnforschung in das Älterwerden (Martin Korte)

Quelle: Amazon

Der Autor des Buches, Martin Korte, wurde 1964 geboren und ist Professor für Neurobiologie an der TU Braunschweig. Zu seinen Forschungsschwerpunkte zählen die zellulären Grundlagen von Lernen und Erinnern und die Vorgänge des Vergessens. Korte zählt zu den Experten im Bereich der Hirnforschung.

Buchbeschreibung bei Amazon:

„Altern, so der renommierte Hirnforscher und Lernexperte Martin Korte, ist keineswegs gleichbedeutend mit körperlichem und geistigem Verfall. Das mittlere und das höhere Alter sind vielmehr menschliche Entwicklungsphasen mit bestimmten Eigenheiten, Schwächen, aber auch besonderen Fähigkeiten und Stärken, die wir erkennen und nutzen sollten. Korte räumt mit dem Mythos auf, dass Denk- und Gedächtnisvermögen im Alter vor allem schwinden, und zeigt, wie wir den Alterungsprozess unseres Gehirns beeinflussen können.“

Die Welt über das Buch: „Martin Korte [räumt] gründlich mit den gängigsten Altersstereotypen auf. Er wendet sich gegen das grausame Bild der Lebenstreppe, die nach der Lebensmitte unerbittlich abwärts führt.“

(Broschiert 14,99 €, gebundene Ausgabe 19,99 €)

11Entscheide selbst, wie alt du bist: Was die Forschung über das Jungbleiben weiß (Sven C. Voelpel)

Quelle: Amazon

Der Autor des Buches, Sven C. Voelpel, arbeitet als Professor für Betriebswirtschaft an der Jacobs University Bremen. Zudem ist er Gründungspräsident des WDN – WISE Demographie Netzwerks. Als Experte für Exzellenz berät er Konzerne wie Allianz, Daimler und Deutsche Bahn. Momentan setzt er sich vor allem mit der Effektivität von Führung und lebenslanger Fitness für Höchstleister auseinander.

Buchbeschreibung bei Amazon:

„Deutschland altert, und zwar rasant. Das verändert nicht nur Gesellschaft, Politik und Kultur, dieses Thema betrifft jeden ganz persönlich. Aber: Was ist das überhaupt – „Alter“? Und geht es zwingend mit Gebrechen und Einsamkeit einher? Sven Voelpel stellt dar, welche Kriterien für das Altsein und Sich-alt-Fühlen eine Rolle spielen und zieht dazu zahlreiche Studien heran. Die gute Nachricht: Wir können, in weitaus größerem Maße als bisher gedacht, beeinflussen, ob wir alt sind oder nur älter werden. Sven Voelpel zeigt, wie.“

(Broschiert 14,99 €)

Übrigens: Mit dem Lesezubehör von selbstwohnen macht das Lesen noch mehr Spaß!

Vielleicht interessiert Sie auch unser Artikel „Lesebrillen, Licht und Lupen – Vordringen in den Raum des Kleinen“!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here