Um sich in den Bergen oder am Meer eine Sommerfrische zu gönnen, den kulturellen Horizont zu weiten oder Abstand zum Alltag zu gewinnen – es finden sich zahlreiche Gründe zu reisen. Priorität hat für die meisten Menschen, sicher und entspannt in den Urlaub zu fahren. Die einen verbringen alle Jahre wieder ein paar erholsame Wochen in der gleichen Pension an der Mosel, die anderen zieht es in weite Ferne auf Safari in Tansania oder an den Karibikstrand. So haben sich auch viele Reiseveranstalter auf ältere Reisende spezialisiert. Dennoch gilt bei jeder Reise: Informieren Sie sich über Ziel und Veranstalter und bereiten Sie sich gewissenhaft vor. Um Ihnen dabei zu helfen, finden Sie hier die wichtigsten Tipps:

Welcher Urlaub darf’s denn sein?

Kreuzfahrten: Möglichst viele verschiedene Orte sehen und dabei entspannen? Kreuzfahrten erfreuen sich bei Senioren immer größerer Beliebtheit. So wächst auch das Angebot mit jedem Jahr. Die meisten Reiseveranstalter sind um größtmögliche Barrierefreiheit bemüht, sodass kleine Handicaps kein Problem mehr darstellen. Wenn Sie sich trotzdem mal nicht so gut fühlen, können Sie sich oft während der gesamten Fahrt auf eine medizinische Grundversorgung verlassen.

Betreute Gruppenreisen: Fühlen Sie sich sicherer in Begleitung professioneller Begleiter, die sich um den gesamten Reiseablauf kümmern und beispielsweise beim Gepäck helfen? Dann ist eine betreute Gruppenreise das Richtige für Sie. Zugleich ist betreutes Reisen auch für diejenigen optimal geeignet, die pflegebedürftig sind.

Die Auswahl bei Gruppenreisen ist groß: Sie können zwischen Tagesausflügen bis zu mehrwöchigen Weltreisen wählen. Bevor Sie buchen, sollten Sie stets darauf achten, welche Betreuungsleistungen im Preis inbegriffen sind. Scheuen Sie sich nicht, nachzufragen und sich den Vertrag erklären zu lassen!

Auswahl des Hotels: Zwar richten immer mehr Reiseveranstalter ihre Häuser auf die steigende Nachfrage der Generation 50+ aus. Es ist bei Bedarf dennoch ratsam, im Kleingedruckten nachzulesen, ob das Hotel tatsächlich barrierefrei ist und welche Serviceleistungen im Preis inbegriffen sind. Dazu zählen zum Beispiel seniorengerechte Sportangebote und -kurse.

Nach dem Training kommt die kulinarische Belohnung: Vertragen Sie einige Lebensmittel nicht oder müssen einem bestimmten Ernährungsplan folgen, sollten Sie vorweg bereits im Reisebüro, mit dem Veranstalter oder dem Hotel selbst klären, ob es Ihre Wünsche erfüllen kann und ob dies den Preis verändern würde.

Unternehmungslustigen Urlauber sei geraten, sich vorab zu erkundigen, welche Ausflüge vom Urlaubsort aus möglich sind und mit wie viel Aufwand diese verbunden sind. Wichtig: Fragen Sie auch nach öffentlichen Bus- oder Bahnverbindungen und deren Frequenz – das erhöht Ihren Aktionsradius (zu überschaubarem Budget) eventuell erheblich.

Wenn jung und alt zusammen reisen: Die Auswahl für einen Urlaub zusammen mit den Enkelkindern ist ebenfalls sehr groß. Dabei ist es natürlich wichtig, die Wünsche der Kleinen und die Bedürfnisse der Großeltern in Einklang zu bringen. Beziehen Sie die Kinder in die Planung mit ein: Bevorzugen sie ein paar entspannte Tage auf einem Bauernhof oder ziehen sie den Cluburlaub mit Animation vor? Übernehmen Sie sich hier aber nicht, denken Sie auch an Ihren eigenen Fitness-Zustand und hören Sie darauf, was Ihnen Ihr Verstand sagt. Das wichtigste ist schließlich, gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen.

Welche Reiseveranstalter sind auf die Generation 50+ spezialisiert?

Wie bereits erwähnt, gibt es eine große Auswahl an Reiseanbietern für die Zielgruppe im besten Alter. Wir möchten zunächst drei vorstellen:

Der DRK Reise Service konzentriert sich vorwiegend auf Menschen im reiferen Lebensalter, die gerne ans Mittelmeer oder auf die Kanaren reisen. Aber auch den Wochenendurlaub in Berlin oder Dresden deckt das Unternehmen ab. Der Veranstalter steht auch für Unbeschwertheit im Urlaub: Eine Reisebegleitung nimmt Ihnen Ihre Sorgen ab. Für DRK-Mitglieder sind die Reisen vergünstigt.

Der AWO Reisedienst gehört zur Arbeiterwohlfahrt. Mit den Busreisen des Anbieters können Sie vor allem Ziele innerhalb Deutschlands und in Polen erreichen. Die Tagesreisen des in Potsdam ansässigen Unternehmens konzentrieren sich vor allem auf brandenburgische Regionen. Neben Kuraufenthalten an der deutschen und polnischen Ostsee bietet der Veranstalter auch Kreuzfahrten (mit der Queen Mary 2, der MS Hamburg oder der Queen Victoria) und Flugreisen in exotischere Gefilde an.

Auch GalaVital Reisen zeichnen sich durch ein breitgefächertes Spektrum an passenden Urlaubsmöglichkeiten aus. Ob Rundreisen durch Andalusien, Badeurlaub auf Zypern, Wellness-Urlaub im Schwarzwald oder Urlaub in einem kleinen, gemütlichen Hotel mit eigener Anreise – da ist für jeden was dabei. Auch die Nil-Kreuzfahrt erfreut sich hoher Beliebtheit in der Generation 50+.

Holen Sie sich Rat bei Ihrem Arzt

Der Arztbesuch ist besonders wichtig, wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen. Hier sollten Sie auch mögliche Zeitverschiebungen und klimatische Verhältnisse berücksichtigen.

Andere Länder, andere Sitten: Weil sich die Regelungen zur Mitnahme von Medikamenten unterscheiden können, ist es ratsam, eine in Englisch verfasste ärztliche Bescheinigung bei sich zu tragen. Darauf hält Ihr Arzt schriftlich fest, welche Mittel Sie in welcher Dosierung einnehmen müssen. Jedoch gelten für die Einfuhr spezieller Schmerzmittel strengere Auflagen, weswegen Sie sich diesbezüglich beim Auswärtigen Amt erkundigen sollten.

Sind Sie geimpft?

Je nachdem, wo Sie den Urlaub verbringen möchten, sind gegebenenfalls Impfungen notwendig. Diese sollten in der Regel sechs Wochen vor Reiseantritt durchgeführt werden. Halten Sie also für die Untersuchung Ihren Impfpass bereit, damit ersichtlich ist, welchen Schutz Sie bereits haben und was gegebenenfalls aufgefrischt oder erneuert werden muss.

Jetzt kann’s losgehen – oder?

Bevor Sie sich ins nächste Abenteuer stürzen, sollten Sie daran denken, jemanden zu bitten, sich um Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu kümmern und nach der Post zu sehen – das schützt auch vor Einbrechern. Mehr zu diesem Thema können Sie hier nachlesen. Sie sollten außerdem die wichtigsten Telefonnummern von Familie, Freunden und Ärzten im Handy gespeichert haben. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes finden Sie außerdem nötige Notrufnummern und die Kontaktdaten deutscher Botschaften im Ausland.

Sortieren Sie Ihre Dokumente vor Reiseantritt und machen Sie von allem Kopien, die Sie in einer separaten Tasche aufbewahren. Am wichtigsten sind dabei: Ausweis oder Reisepass, Führerschein, gegebenenfalls Visa und die Bescheinigungen vom Arzt für Ihre Medikamente, sowie die Hotelreservierung und natürlich die Tickets!

CHECKLISTE

  • Waren Sie zum Check-Up beim Arzt?
  • Brauchen Sie einen bestimmten Impfschutz?
  • Sind Sie auf Barrierefreiheit angewiesen? Wird diese garantiert?
  • Bei speziellen Ernährungsplänen: Kann der Veranstalter sich auf Sie einstellen?
  • Ist eine medizinische Grundversorgung garantiert?
  • Welche Betreuungsleistungen sind im Preis inklusive?
  • Ist der Urlaub gegebenenfalls auch für Kinder geeignet?
  • Haben Sie Ihre Dokumente sortiert, kopiert und während der Reise griffbereit?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here