Es ist wirklich ärgerlich: Da besucht man nun schon seit Jahren dieses eine Lieblingsrestaurant und war dort immer gerne zu Gast. Das angenehme, ruhige Ambiente, das nette Personal und vor allem natürlich das gute Essen – auf die Erfüllung dieser Kriterien war immer Verlass. Frei von bösen Überraschungen wusste man einfach, was einen dort erwartet: Das Essen ein Gedicht und die Umgebung angenehm….ruhig! Und dann das: „Restaurant heute geschlossen wegen Renovierungsarbeiten!“ Natürlich ist diese Handlung nachvollziehbar, der Gastronom möchte mit seinem Laden eben up-to-date bleiben. Aber was wird nun aus dem gewohnt ruhigem Ambiente?

Moderne Restaurants können zum Problem für Hörgeschädigte werden

Und das war das Ergebnis der Renovierungsarbeiten: Der Teppich wurde rausgerissen und durch einen modernen Holzboden ersetzt, die Stoffe und Wandbehänge durch bestückte Fotorahmen ausgetauscht. Ein bemerkenswerter Unterschied! Die Veränderung polierte das Restaurant zwar optisch auf aber es war eben nicht mehr ruhig. In diesem (Lieblings-)Restraurant weiterhin zu essen, könnte im Hinblick auf den Lärmpegel eine Herausforderung werden. Die Befürchtungen bestätigten sich: Der Geräuschpegel stieg merklich, die Tische wurden näher zusammengeschoben. Statt schallabsorbierendem Teppich, war eben nun modernes Glas und Holz angesagt. Ganz klare Sache: Ein neues Lieblingsrestaurant musste her. Doch welche Kriterien sind denn eigentlich wichtig für Menschen mit verminderter Hörfähigkeit? Und wie kann sichergestellt werden, dass man als Gast mit Hörproblemen den richtigen Tisch bekommt?

So finden Sie ein Restaurant, das sich Ihren Hörproblemen anpasst

Äußerung der Platzwünsche schon bei Reservierung

Warten Sie nicht, bis das Restaurantpersonal auf Sie zukommt und Ihre Präferenzen erfragt. Wenn Sie reservieren (telefonisch oder online), weisen Sie direkt darauf hin, dass Sie unter Hörproblemen leiden und äußern Sie klar und deutlich den Wunsch nach einem ruhigen Tisch. So hat das Personal des Restaurants Zeit, Ihren Wünschen in der bestehenden Zeit rechtzeitig nachzukommen. Wenn Sie vor Ort nochmals erwähnen, dass Sie unter einer Hörschädigung leiden, kann das dazu führen, dass Sie grundsätzlich mehr Aufmerksamkeit bekommen und nicht nur einen Tisch in ruhiger Umgebung.

Tisch in der Ecke oder an einer Wand

Äußern Sie den Wunsch nach einem Tisch, der sich entweder in einer Ecke des Raumes befindet oder zumindest an einer Wand steht. Hierdurch besteht eine Barriere zwischen Ihnen und dem Lärm des Restaurants.

Die richtige Ausstattung kann helfen!

Wählen Sie ein Restaurant, das mit schallschluckendem Dekor ausgestattet ist. Hierzu gehören zum Beispiel Teppiche, Vorhänge, gepolsterte Stühle, Tischdecken und Akustikplatten. Die meisten Restaurants haben heutzutage eine Website, auf der man sich einige Fotos des Speisesaals ansehen kann. So besteht die Möglichkeit, sich schon einmal über die Einrichtung zu erkundigen, bevor man das Restaurant aufsucht.

Das Essen im Freien genießen

Ein weiterer guter Tipp ist, sich nach draußen zu setzen, wenn es das Wetter erlaubt. Oftmals zerstreut sich der Lärm der Gäste im Freien ein wenig. Dort ist es auch unwahrscheinlicher, dass laute Hintergrundmusik gespielt wird. Selbstverständlich gilt dies nicht, wenn sich die Sitzgelegenheit neben einer lauten Verkehrsstraße befindet oder eine Live-Band spielt.

Geschickte Auslegung der Essenszeit

Versuchen Sie wenn möglich, etwas früher oder später als gewöhnlich zu essen. So können Sie dem großen Andrang der normalen Essenszeiten aus dem Weg gehen und somit gleichzeitig dem Lärm der Gäste. Zudem besteht eine größere Chance, den Tisch zu bekommen, den man möchte. Außerdem sind Restaurants außerhalb der Spitzenzeiten oft eher bereit, die Lautstärke der Hintergrundmusik zu senken.

Lesen der Online-Rezensionen

Es ist auch empfehlenswert, die Online-Rezensionen zu lesen, bevor man ein Restaurant besucht. Die Internetseite Yelp ermöglicht es Ihnen, nach Restaurantbewertungen zu suchen, die das Wort „ruhig“ enthalten. Geben Sie einfach „ruhiges Restaurant“ in den Suchbereich ein. Sie können auch bei der Googlesuche jedem Restaurantnamen das Wort „Lärmpegel“ hinzufügen. Oft kommt man so an Bewertungen, die ans Licht bringen, ob das Restaurant laut ist oder nicht. Weitere Bewertungsseiten sind MICHELIN Restaurant oder Trip Advisor.

Tipps aus sicherer Quelle

Fragen Sie Familie, Freunde, Kollegen und Bekannte nach deren Erfahrungen. Vielleicht kennen Sie jemanden, der ebenfalls unter Hörschwierigkeiten leidet und bereits schöne und ruhige Lokale ausfindig gemacht hat. Oft bekommt man so die besten Tipps und verlässlichsten Erfahrungsberichte!

2 Kommentare

  1. ja, ich bestätige dieses blöde Gefühl, im Restaurant zu sitzen und nur Bahnhof zu verstehen. Eine 8er oder größere Runde schwatzt fröhlich vor sich hin. Ich selbst strenge mich wie bei einem Marathonlauf an, ja jedes Wort mitzukriegen. Genau hinhören hilft nur bedingt. Mimik, Gestik, Lippenbewegung meiner Gegenüber geben mir eine Ahnung von dem, was sie sagen. Und dennoch: ich fühle mich „nebendran“,“außen vor“. Restaurant Innenarchitekten könnten für mehr Geräuschdämmung sorgen: Decken runterziehen, festere Dekostoffe an den Fenstern, Teppich vor Parkett oder Stein. Das würde kolossal helfen für Leute, die meinen, noch nicht reif für den „kleinen Mann im Ohr“ zu sein.

  2. Interessantes Thema und gut, dass darüber berichtet wird. Leider wird viel zu wenig Rücksicht genommen!

    Kleine Anmerkung in eigener Sache: http://www.careship.de
    Wir begleiten Sie im Alltag und unterstützen Ihre Liebsten mit unseren qualifizierten Betreuern. Wir begleiten Sie auch gerne zum Lieblingsrestaurant.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here