Smartphone mit einer einfachen Bedienoberfläche von Doro – erhältlich in unserem Shop von selbstwohnen

Das Herunterladen, Starten, Aktualisieren und die Verwendung von Smartphones und Apps sind oftmals komplexe Angelegenheiten. Kinder und Jugendliche wachsen in der Online-Welt heutzutage wie selbstverständlich auf, der versierte Umgang mit innovativer Technologie wird ihnen sozusagen in die Wiege gelegt. Aber wie verhält es sich mit deren Eltern und Großeltern? Faktisch nutzen auch diese immer häufiger Handys und andere mobile Endgeräte, um den technischen Fortschritt aufgreifen. Hierzu gehört natürlich auch die Verwendung von hilfreichen Apps, welche den Funktionsumfang eines Smartphones oder Tablets um ein Vielfaches vergrößern können. Doch wie kann man sich den Einstieg in diesen Bereich erleichtern?

Scheuen Sie sich nicht, um Rat zu fragen

Die möglicherweise versierteren Kinder im Zweifel um Hilfe zu bitten, ist garantiert keine schlechte Idee. Kontrollierte Anwenderprofile, die das Einloggen aus der Ferne erlauben, können den Kindern oder Enkeln helfen, die Computer, Geräte und Apps zu verwalten. Zusätzlich lassen sich die Einstellungsmöglichkeiten einschränken, die versehentliche Fehler oder das unabsichtliche Öffnen von Programmen vermeiden können.

Vorsicht bei der Freigabe von Daten

Man sollte auch bedenken, dass man beim Download von Apps viele persönliche Daten von sich preisgibt. Generell gilt, Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen zu beziehen. Beispiele hierfür sind der Apple App Store, der Google Play Store, der Windows Phone Store, der Amazon Appstore und die Blackberry World. Zusätzlich sollten die Einstellungen der Apps genau kontrolliert werden. Denn diese geben Auskunft darüber, auf welche Funktionen die Apps Rechte haben und auf welche Daten sie zugreifen dürfen. Auch bei automatisch vorgeschlagenen Updates sollte man auf Nummer sicher gehen und diese nur manuell erlauben. So kann direkt überprüft werden, ob mit dem Update eventuell neue Zugriffsrechte für den Betreiber installiert werden.

Achten Sie auf Produktrezessionen

Es tauchen immer wieder unseriöse Anbieter auf, die automatisch sogenannte kostenpflichtige Premium-Mails abrufen, teure Telefonverbindungen aufbauen oder Social-Media-Verbindungen aktualisieren. Um das zu verhindern, ist es hilfreich, regelmäßig auf die Rezensionen anderer Nutzer zu achten. Eine hohe Anzahl guter Bewertungen ist zumindest ein Hinweis darauf, dass es sich um eine seriöse App handelt. Auch bei renommierten IT-Magazinen wie Connect, CHIP oder Computer Bild kann man überprüfen, ob die Apps hier positiv oder negativ bewertet wurden. Außerdem lässt sich dort eine Auswahl an Sicherheitssoftwares finden, die nach dem Installieren alle neuen Apps regelmäßig auf Viren checkt.

Weitere Informationen und Hilfestellungen zu den Themen Smartphones und Apps finden  Einsteiger und Fortgeschrittene im kompakten Smartphone-Ratgeber für Senioren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here