Ob stationärer Computer, Laptop, Mini-Notebook oder Surface-Gerät: Ausgestattet mit unzähligen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten beeindrucken diese Geräte zwar Technikfans – Einsteiger oder ältere Nutzer dagegen sind schnell verwirrt. Auch Menschen mit Sehschwäche tun sich oftmals nicht leicht: Denn nach extragroßen Tasten sucht man meist vergeblich, stattdessen findet man viele kleine Schaltflächen. Auch die Schriften auf der Bildschirmoberfläche sind nicht unbedingt auf Menschen ausgelegt, die vielleicht nicht mehr die schärfsten Adleraugen haben. Zumindest, solange man die Standardeinstellungen beibehält. Was aber viele nicht wissen: Häufig ist man nur ein paar Klicks davon entfernt, dass sich der Computer zu einem komfortablen Multitalent verwandelt. Wie das geht, verraten wir Ihnen in den nächsten Zeilen!

So wird die Bedienung Ihres PCs kinderleicht

Es gibt zwar inzwischen Betriebssysteme für ältere Menschen, jedoch sind diese meistens sehr teuer und bieten auch keinen wesentlichen Mehrwert im Vergleich zu herkömmlicher Software. Gleiches gilt für sogenannte „Senioren-Computer“: Viele davon sind im Vergleich zu den normalen PCs leistungsschwächer und oftmals trotzdem sehr kostspielig. Daher kann es ratsam sein, den eigenen Computer so einzustellen, dass dessen Bedienung einfacher und komfortabler wird.

In diesem Artikel beschränken wir uns auf Geräte, die über ein aktuelleres Windows-Betriebssystem verfügen. Sollten Sie einen Apple-Computer besitzen, können Sie über Systemeinstellungen -> Bedienungshilfen ähnlich hilfreiche Einstellungen vornehmen.

Mit wenigen Einstellungen zu einem besseren Handling

Unter Start -> Systemsteuerung -> Erleichterte Bedienung können Sie alles Notwendige einstellen, das Ihnen das Handling Ihres Computers erleichtert. Lediglich einige Fragen müssen beantwortet werden, und schon macht der Einstellungs-Assistent Vorschläge, die für diesen Zweck hilfreich sein können. Dazu könnten zum Beispiel die folgenden Funktionen gehören:

1Bildschirmlupe: Alles, für eine bessere Übersicht

Zunächst verhilft die Bildschirmlupe zu einer besseren Lesbarkeit. Sie wird von der Maus gesteuert und vergrößert immer den Bereich des Bildschirms, den Sie mit der Maus ansteuern. Für eine bessere Lesbarkeit sorgt außerdem natürlich eine größere Schrift. Diese lässt sich ganz einfach einstellen. Gehen Sie hierfür einfach auf Start -> Systemsteuerung -> Anzeige und wählen Sie dort den Punkt Text aus. Dort können Sie die Schrift vergrößern und verkleinern. Hilfreich ist es auch, den Mauszeiger und die Programmsymbole auf dem Bildschirm zu vergrößern. Auch diese Einstellungen können Sie im Windows-Center für erleichterte Bedienung vornehmen.

2Nutzung der Spracherkennung

Sie möchten zum Beispiel eine längere E-Mail versenden, tun sich aber beim Schreiben etwas schwer? Dann nutzen Sie doch einfach die Spracherkennung. Diese ist bei den neueren Betriebssystemen von Windows integriert. Mit dieser Funktion können Sie Ihrem Computer ganz einfach Ihren Wunschtext diktieren. Und das funktioniert so:

Öffnen Sie zunächst Start -> Alle Programme -> Zubehör -> Erleichterte Bedienung und anschließend Windows-Spracherkennung. Um die Spracherkennung in Gang zu setzen sagen Sie laut „Spracherkennung starten“ oder gehen Sie hierfür einfach auf die Schaltfläche Mikrofon. Dann wählen Sie das Programmfenster aus, in das Sie Ihren Text diktieren möchten und sprechen Wort für Wort laut und deutlich aus.

3Den Text vorlesen lassen

Bei den neueren Betriebssystemen von Windows können Sie sich Texte mit der Sprachausgabe auch ganz bequem vorlesen lassen. Hierfür können Sie einfach auf der Tastatur die Windows-Logo-Taste und gleichzeitig die Eingabetaste drücken. Oder Sie wählen Start -> Systemsteuerung -> Erleichterte Bedienung -> Sprachausgabe. Verschieben Sie dort den Schieberegler, um die Sprachausgabe zu starten. Um die Sprachausgabe wieder zu beenden, klicken Sie einfach erneut die Windows-Logo-Taste und gleichzeitig wieder die Eingabetaste. Hier finden Sie auch ein entsprechendes Video dazu.

4Eine aufgeräumte Nutzeroberfläche

Nichts ist schlimmer als ein Wirrwarr von verschiedensten Funktionen auf dem Computerdesktop. Vor allem bei der Öffnung des Internetbrowser werden auf der Startseite häufig automatisch unzählige Seiten und Nutzungsmöglichkeiten vorgeschlagen und schnell sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Jeder Internetbrowser lässt sich allerdings individuell einstellen. Am besten, man ruft hierfür die Hilfsfunktion auf. Dies funktioniert bei den meisten Browsern über die Taste F2. Es sollten nur diejenigen Webseiten angezeigt werden, die Sie wirklich regelmäßig besuchen (z.B. Nachrichtenseiten, Suchmaschine, soziales Netzwerk). Das gleiche gilt auch für Ihren Desktop: Dort sollten nur diejenigen Programme verbleiben, die Sie auch wirklich nutzen (z.B. Papierkorb, Textverarbeitungsprogramm, Mail-Programm und Internetbrowser sowie ein Ordner, über den alle wichtigen Dokumente zu erreichen sind).

5Eine komfortablere Tastatureinstellung

Zur Einstellung der Tastatur gehen Sie wieder auf Start -> Alle Programme -> Zubehör -> Erleichterte Bedienung. Dort können Sie Ihre Tastatur beispielsweise so einstellen, dass die Nutzung der Tastenkombinationen unkomplizierter wird oder Sie mit einem Ton darüber informiert werden, sobald sich die Großschreib-Taste aktiviert.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, dass Sie sich eine Tastatur mit extragroßen Tasten kaufen. Diese sind teilweise schon ab ca. 20 € erhältlich.

6Eldy – Kostenlose Software für eine einfachere PC-Nutzung

„Eldy“: So heißt ein kostenloses Programm, das die Hauptfunktionen des Computers – laut Hersteller – stark vereinfacht. Dadurch haben auch wenig technikaffine Nutzer die Möglichkeit, alle Hauptfunktionen des Computers problemlos zu nutzen. Hierzu gehören u.a. der Zugang zum Internet, das Versenden von E-Mails, die Nutzung von Chats, das Speichern oder Aufrufen von Fotos und die Teilnahme an Videokonferenzen. Das Programm kann hier heruntergeladen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here