Muss das sein – ein Notrufsystem? Vier eigene Wände machen einen Menschen frei, aber sollte er sich in ihnen nicht auch im Alltag sicher und geborgen fühlen?

Für viele ältere Menschen ist das keine Selbstverständlichkeit. Auch wenn sie frei und selbstbestimmt im eigenen Zuhause leben, trübt eine Sorge diese Freiheit. Denn wie leicht geschieht doch einmal etwas: Ein Sturz nach einer kleinen Unachtsamkeit? Wer ist zur Stelle, wenn eine Krankheit ans Bett fesselt? Und ist das Telefon wirklich jederzeit in Reichweite?

Moderne und doch ganz einfache Technik kann hier Sicherheit schenken und ein sicheres und unbeschwertes Leben im eigenen Zuhause ermöglichen.

„Klassisches“ Notrufsystem – einfach und effektiv

Zum einen der stets mit sich geführte Notrufknopf: Ein kleiner Schutzengel, nicht größer als eine Taschenuhr. Eine unauffällige und sehr clevere Lösung ist der Notrufknopf MONI von der Firma AKLEBIA – Aktiv Leben im Alter. Auf Knopfdruck ruft er bis zu drei persönlich vertraute Personen an. Bspw. die Tochter, den Nachbar oder auch den Mitarbeiter eines gewünschten Pflegedienstes. Mittels einer Freisprechanlage können diese wie bei einem Handy mit dem Nutzer in Verbindung treten und nach dem Grund des Anrufs fragen. Gleichzeitig erhalten die ausgewählten Notrufkontakte die Standortdaten des Hilfesuchenden und können so schnell Hilfe an den richten Ort schicken. Auch an Demenz leidenden Personen hilft der Notrufknopf: Das Satelliten-Navigationssystem GPS ortet die orientierungslose Person und erlaubt sofortige Hilfe. Hier finden sie ein Video über den Notrufknopf MONI.

Bewegungssensor – unauffällig und besonders sicher

Eine andere intelligente Alternative für mehr Sicherheit ist ein dezent und zentral an der Decke montierter Bewegungssensor. Längere Zeit ausbleibende Bewegungen oder längere Abwesenheit von zuhause werden an Freunde, Nachbarn oder Verwandte gesendet. Das geschieht ganz unmittelbar und informativ über eine spezielle Smartphone-App. Das Charmante an dieser Lösung ist, dass man keinen Notrufknopf bei sich tragen muss und doch die Gewissheit hat, dass kritische Situationen erkannt werden und schnell Hilfe geschickt wird.

Beide Lösungen garantieren dem Nutzer sicheres Wohnen und den Schutz der Privatsphäre, während Freunde und Verwandte sich aus der Distanz liebevoll kümmern.

Mehr über die beschriebenen Produkte erfahren Sie auf aklebia.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here